News

 


Kommunen, Pressemitteilung, Privatnutzer, Unternehmen

Roadshow "Elektromobilität erfahren" mit Abschluss in Duisburg

Am Wochenende feierte die Roadshow "Elektromobilität erfahren" in Duisburg-Rheinhausen ihren krönenden Abschluss.

Nach knapp 30 Stationen in ganz NRW endete die Roadshow "Elektromobilität erfahren" am vergangenen Wochenende. Letzter Standort war das Quartier an der Breslauer Straße in Duisburg-Rheinhausen. Obwohl sich das Wetter nur wenig gnädig zeigte, folgten zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner der Einladung der örtlichen Wohnungsbaugesellschaft, dem Bauverein Rheinhausen, und so fanden sich zahlreiche Interessierte im Herzen des Quartiers ein, um sich über Elektro-Autos, aber auch -Pedelecs, -Lastenräder und -Roller zu informieren. Über 30 Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung nahmen das Angebot kostenloser Probefahrten an -  und einige davon sogar gleich mehrfach. Obwohl es im weiteren Verlauf der Veranstaltung bei unangenehmen Temperaturen dann irgendwann auch noch zu nieseln begann, riss der Besucherstrom nicht ab und so waren mit dem BMW i3 und dem Nissan Leaf beide E-Autos bis zum Schluss auf Probefahrt unterwegs.

Positives Gesamt-Fazit

Das abschließende Fazit der Roadshow kann nur positiv ausfallen. Bei den rund 30 Veranstaltungen nahm insgesamt eine vierstellige Zahl von Bürgerinnen und Bürgern das Angebot an, sich individuell über Elektromobilität zu informieren. Viele nutzten die Gelegenheit und probierten sie direkt vor Ort auch aus selbst aus - sei es auf zwei, drei oder vier Rädern. Die Rückmeldungen waren dabei durchweg positiv. Die Roadshow "Elektromobilität erfahren" war ein weiterer Schritt in Richtung Klima schonender Mobilität.

Zur Liste

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.