DRIVE-E-Programm sucht Nachwuchs für die Elektromobilität von morgen

Die wichtigste Voraussetzung dafür, dass Deutschland auch in der elektromobilen Zukunft seine Führungsrolle behält, sind bestens ausgebildete Nachwuchswissenschaftler. Sie werden mit kreativen Ideen und systematischem Vorgehen die Entwicklung des Elektroautos voranbringen. DRIVE-E, das erste Programm zur Nachwuchsförderung im Zukunftsfeld der Elektromobilität, will deshalb als ein Teil seiner Philosophie den technischen Nachwuchs an deutschen Hochschulen für eine Karriere im Bereich der Elektromobilität begeistern. DRIVE-E richtet sich an Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Physik, aber auch verwandter Themengebiete wie dem Wirtschaftsingenieurwesen.

Auch 2013 laden das BMBF und die Fraunhofer-Gesellschaft Studentinnen und Studenten ein, sich für die DRIVE-E-Akademie und den DRIVE-E-Studienpreis zu bewerben. Seit Kurzem steht fest: Die nächste DRIVE-E-Akademie findet vom 4. bis 8. März 2013 statt. Höhepunkt der Veranstaltungswoche wird - wie in den vergangenen Jahren auch - die Verleihung der DRIVE-E-Studienpreise am Mittwoch, den 6. März 2013, sein.

Zur Liste