Elektro-Lastwagen
© Institut für postfossile Logistik gemeinnützige Unternehmergesellschaft
Steckbrief
Förderkennzeichen:EM 2005
Konsortialführer:Institut für postfossile Logistik gemeinnützige Unternehmergesellschaft
Fördergeber:Land NRW, EFRE
Projekttäger:ETN
Wettbewerb, Förderaufruf:ElektroMobil.NRW 2010
Laufzeit:Mai 2013 – April 2015
Fördersumme:2 Mio. EUR

zemi-sec - Zero Emission Silent Electric Carriage

In diesem Forschungsvorhaben sollen die heute vorhandenen technischen Möglichkeiten für einen logistischen Dauerbetrieb belastbar untersucht werden.

Der Fokus liegt hierbei auf der Organisation der Warenversorgung von Innenstädten und untersucht den hierfür interessanten Bereich bis hin zu LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 12t. Die Integration des Konzeptes in intermodale Logistikkonzepte wie „Compact Cross Docking“ ist ebenfalls Thema des Vorhabens. Hierzu werden ein Elektro-Kleintransporter (BOmobil) getestet, eine Zugmaschine und drei Transporteinheiten (Anhänger oder Auflieger) entwickelt, Ladetore mit Stromtankstelle bzw. induktiver Ladeschleife für den Einsatz von Elektrofahrzeugen umgerüstet und ein ggf. ununterbrochener, kontinuierlicher 7x24 h-Betrieb simuliert.

Es werden bevorzugt preiswerte, bewährte und verbreitet am Markt verfügbare Technologien bzw. Batterien wie etwa NiMH-Akkumulatoren eingesetzt, um bei Erfolg des Vorhabens eine schnelle Umsetzbarkeit bei entsprechenden Voraussetzungen an die city-nahe Logistik gewährleisten zu können.

Der Konsortialführer ist das im September 2012 neu gegründete Institut für postfossile Logistik in Münster. Es ist hervorgegangen aus der Logistik-Beratungsfirma XMC Management Consultants GmbH. Die Entwicklung der Fahrzeuge und der Anhänger übernimmt die Hochschule Bochum und wird hierbei entscheidend vom Logistik-Dienstleister DB Schenker AG unterstützt, die auch Umbauten an eigenen Anhängern vornehmen wird. Die induktiven Ladesysteme werden vom Kamp-Lintforter Institut für Mobilfunk- und Satellitentechnologie mit Unterstützung der Viersener Elektro-Automatik GmbH entwickelt.

Projektpartner

Institut für postfossile Logistik gemeinnützige Unternehmergesellschaft (Konsortialführer)
Hochschule Bochum
DB Schenker AG
Elektro-Automatik GmbH
IMST GmbH