Steckbrief
Förderkennzeichen:01ME12035
Konsortialführer:StreetScooter GmbH
Fördergeber:BMWi
Projekttäger:DLR
Wettbewerb, Förderaufruf:Technologie- und Innovationsförderung
Laufzeit:Januar 2012 – Juni 2014
Fördersumme:3,6 Mio EUR

O(SC)²ar - Open Service Cloud for the Smart Car

Das Projekt Open Service Cloud for the Smart Car entwickelt IKT-Schnittstellen, die das intelligente Elektrofahrzeug (Smart Car) mit der Open Service Cloud verbinden, um die Anforderungen von Nutzern an innovative Anwendungsfälle zu erfüllen. 

O(SC)²ar hat zum Ziel, das Aachener Baukastenprinzip für Elektrofahrzeuge auf die IKT- sowie Elektrik-und Elektronik- (IKTEE-)Architektur zu übertragen. Der Neuentwurf der IKTEE-Architektur – erforderlich aufgrund der spezifischen Randbedingungen batterieelektrischer Fahrzeuge (kurze Reichweiten und häufiges Laden) – ermöglicht neue Wege beim Architekturdesign. Um den neuen Anforderungen und Schnittstellen aus fahrzeugtechnischer und anwendungsspezifischer Sicht gerecht zu werden, ist eine Neukonzeption der IKT in Elektrofahrzeugen angezeigt. Zudem soll die derzeit vorherrschende Kommunikation des Elektrofahrzeugs mit einem festen Server für Mehrwertdienste-Anwendun¬gen („Apps“) in eine Open Service Cloud ausgefächert werden, so dass die Innovati-onsdiffusion deutlich erhöht wird und eine offene IKT-Innovationsplattform für Elektrofahrzeuge entsteht, wie sie von Smartphones und Tablets bekannt ist. 

Essenzielle Eigenschaft der Open Service Cloud ist eine robuste, transaktionssichere Kommunikation mit dem Fahrzeug. Die Open Service Cloud ermöglicht dann nicht nur Fahrzeugherstellern, sondern auch z.B. Anbietern von Reparaturdienstleistungen, Regelenergieanbietern sowie Carsharing- oder Zustelldienstleistern die komfortable Nutzung von Smart Cars wie dem „Concept Zeitgeist“ oder dem „FEV Liiona“. Diese können durch die offene Architektur der Plattform entsprechende eigene Apps und Software entwickeln und ihre Produkte und Dienstleitungen einer unbegrenzten Anzahl an Kunden anbieten.

Weitere Information

Projektpartner

StreetScooter GmbH (Konsortialführer)
DEE Dräxlmaier Elektrik- und Elektroniksysteme GmbH
FEV GmbH
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR)
Hans Hess Autoteile GmbH
QSC AG
regio iT - gesellschaft für informationstechnologie mbh
RWTH Aachen University, Lehrstuhl für Software Engineering