Steckbrief
Förderkennzeichen:03X4614
Konsortialführer:FEV Motorentechnik GmbH
Fördergeber:BMBF
Projekttäger:PTJ
Wettbewerb, Förderaufruf:Technologie- und Innovationsförderung, BMBF
Laufzeit:August 2010 – Juli 2013
Fördersumme:1,1 Mio EUR

Li-Mobility - Erforschung der Grundlagen für Batteriemanagementalgorithmen für LiFeP04 Batterien in Elektrofahrzeugen unter Berücksichtigung der Alterung

In dem Projekt Li-Mobility soll ein Batteriemanagementsystem (BMS) für Lithium-Ionen-Batterien entwickelt werden, das in der Lage ist, neben der reinen Diagnose im Fahrbetrieb auch den Einfluss der zusätzlichen Zyklisierung durch Netzregelaufgaben vorherzusagen. 

Die Grundlagen dafür sollen sowohl an konventionellen Lithium-Ionen-Zellen als auch an Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4)-Zellen erforscht werden. Weiterhin soll ein Optimierungsmodell und ein Geschäftsmodell spezifiziert werden, welche auch die Kosten berücksichtigen, die durch die zusätzliche Zyklisierung entstehen. Ziel ist dabei die Optimierung der Verwendung der Batterie für Netzregelung neben der reinen Fahrzeuganwendung, so dass die Lebensdauer optimal ausgenutzt wird.

 

Weitere Informationen

Projektpartner

FEV Motorentechnik GmbH (Konsortialführer)
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR)
RWTH Aachen University - Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe

Schlagworte

Batterie: Lebensdauer - Modellierung und AnalytikBatterie: Materialentwicklung und ZelltechnologieBatterie: Sicherheitskonzept und TestmethodikBatteriemanagementBatterietechnikFahrzeugtechnikBMBF