Steckbrief
Förderkennzeichen:
Konsortialführer:Automotive NL
Fördergeber:EU
Projekttäger:
Wettbewerb, Förderaufruf:INTERREG IVB, North West Europe
Laufzeit:Januar 2010 – Juni 2013
Fördersumme:2,5 Mio EUR

enevate - European Network of Electric Vehicles and Transferring Expertise

ENEVATE wird unter Beteiligung von Clustern, Universitäten und Kompetenzzentren aus den Niederlanden, Großbritannien, Irland, Frankreich, Belgien und Deutschland im Rahmen des INTERREG IV B – Programms realisiert. 

Die Einführung der E-Mobilität soll auf eine fundierte Wissensgrundlage gestellt werden, um so die Wettbe-werbsfähigkeit von Regionen in Nordwest-Europa zu steigern und CO2-Emissionen zu senken. Die konkreten Arbeitsfelder sind: Elektrische Straßenfahrzeuge, Energieversorgungsinfrastruktur, ganzheitliche Mobilitätskonzepte sowie Vernetzung und Kommunikation. 

Projektergebnisse (vorliegende oder zu erwartende):

  • Analyse der automobilen Wertschöpfungskette und vorhandener Kompetenzen in den beteiligten Regio¬nen (Online Portal und Bericht)
  • Analyse regionaler Konzepte zur Realisierung von Energieversorgungsinfrastrukturen; Entwicklung eines Werkzeugkastens mit Richtlinien zur praktischen Umsetzung.
  • Marktanalyse (Kundenakzeptanz) und Szenarioanalyse für regionale Konzepte zur Elektromobilität; Entwicklung von unterstützenden Instrumenten
  • Mapping und Analyse bestehender Pilotvorhaben und Testflotten von Elektrofahrzeugen
  • Report ‚Vision & Roadmap Electric Mobility‘
  • Entwicklung und Umsetzung von Trainingsprogrammen für verschiedene Akteursgruppen
  • Aktivitäten und Plattformen für transnationale Kooperationen und Vernetzung 


Weitere Informationen auf www.enevate.eu

Projektpartner

Automotive NL (Konsortialführer)
Autocluster.NRW
Bayern Innovativ GmbH
Forschungszentrum Jülich, ETN
Inno Germany AG
Regionalmanagement Nordhessen GmbH
Belgien: Campus Automobile de Francorchamps, Flemish Institute for Technical Res
Großbritannien: European Automotive Strategy Network (EASN), National Renewable
Frankreich: Pôle Véhicle du Futur, Institut de Recherche en Systèmes Électronique

Schlagworte

Demonstrationsprojekte und FlottenversucheGeschäftsmodellInfrastruktur und NetzeNutzer und AkzeptanzEU