Elektro Smart läd.
© RWTH Aachen
Steckbrief
Förderkennzeichen:03EM0613
Konsortialführer:RWTH Aachen University, Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr
Fördergeber:BMVI
Projekttäger:PTJ
Wettbewerb, Förderaufruf:Modellregion Elektromobilität Rhein-Ruhr (Phase II)
Laufzeit:Dezember 2012 –Juni 2016
Fördersumme:1,3 Mio EUR

eMoVe - elektromobiler Mobilitätsverbund Aachen

Das Projekt eMoVe – elektromobiler Mobilitätsverbund Aachen – zielt auf die räumliche und funktionale Integration der Elektromobilität in kommunale Mobilitäts- und Infrastrukturprogramme. Dabei steht die Implementierung von vier wesentlichen Bausteinen zur Vorbereitung einer flächendeckenden Umsetzung der Elektromobilität im Vordergrund, nämlich

  • die Einbindung von Elektromobilität in die Verkehrsentwicklungsplanung Aachen und in den Bebauungsplan „Richtericher Dell“ sowie in weitere kommunale Strategien (Luft, Lärm, Klima, Energie) und der Austausch darüber in der nationalen Plattform (AP1 eMoVe-Konzeption),
  • die Integration von Elektromobilität in urbane Mobilitätsmuster und -angebote mittels eines umfassenden Mobilitätsverbundes, der verschiedene Mobilitätsdienstleistungen zu Mobilitätspaketen für Mitarbeiter von Gewerbestandorten zusammenführt (AP2 Mobilitätsverbund),
  • die Sichtbarmachung von E-Fahrzeugen für die Bevölkerung durch Integration von 20 E-Fahrzeugen in strategisch bedeutsame Flotten: Im CarSharing, bei Taxiunternehmen und im Fuhrpark der Stadt Aachen (AP3 e-Flotte) sowie
  • den Aufbau von vier platzsparenden und städtebaulich gut integrierten e-Mobilitätsstationen, die mittels E-CarSharing und Leih-E-Bikes einerseits den Umstieg zwischen Busverkehr, Eisenbahn und dem privaten (e-)Pkw ermöglichen (AP4 e-Mobilitätsstation) und andererseits je einen Bahnhof und einen Gewerbestandort „elektrisch“ verbinden.

Projektpartner

Aachener Verkehrsverbund GmbH
Cambio Aachen Steadtteilauto CarSharing GmbH
EcoLibro GmbH
Fachhochschule Aachen
Probst & Consorten Marketing-Beratung
Stadt Aachen
Stadtwerke Aachen AG